Internationaler Museumstag 2022 – NEU Audioguides & Familienführungen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Der Internationale Museumstag (IMT) findet 2022 zum 45. Mal statt. Er wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und in Deutschland in diesem Jahr am Sonntag, 15. Mai 2022, zelebriert. Ziel des IMT ist es, auf die Museen aufmerksam zu machen und Besucher*innen einzuladen, die Vielfalt der Museen zu entdecken. Die Museen im Kulmbacher Mönchshof präsentieren passend zum diesjährigen IMT-Motto „#MuseenEntdecken“ eine attraktive Möglichkeit, ihre Ausstellungen mithilfe eines zusätzlichen Mediums neu zu entdecken: individuelle Führungen per Audioguide. Ein weiteres Angebot der Museen im Mönchshof ist anlässlich des IMT 2022 eine Familienführung durch das Deutsche Gewürzmuseum mit Museumsführerin Anita Strecker.

Ab sofort animieren „Lauschtouren“ in den drei Museen im Mönchshof zum genaueren Hinsehen und Erzählen ihre Geschichten auf interessante, unterhaltsame und sehr persönliche Art. Spannende Hintergrundinformationen und anschauliche Stories vertiefen die Eindrücke authentischer Objekte und interaktiver Elemente: 

Eine Bereicherung für alle neugierigen Entdecker!

Abgespielt werden können die kurzweiligen Texte auf den Mobiltelefonen der Museumsbesucher*innen oder entsprechenden Audio-Geräten. Diese stehen anlässlich des IMT 2022 kostenfrei am Museumsdesk zur Verfügung, lediglich Museums-Eintritt und Pfandgebühr sind zu entrichten. Das Pfand wird bei Rückgabe der Geräte zurückerstattet.

Audioguides in den Museen im Mönchshof

Die Gesamtverantwortung für die Produktion der Audioguides lag in den Händen von Karola Helm, Assistenz der Geschäftsführung der Museen im Mönchshof. Die Tonaufnahmen dazu spielte das Berliner Studio „Tonwelt“ ein. Für die Texte zeichnete die ehemalige Geschäftsführerin des Museumsvereins, Sigrid Daum-Sauermann, in Zusammenarbeit mit Kuratorin Thea Hirschkorn verantwortlich.

„Wissen so vermitteln, dass es im Kopf bleibt, ist die Parole. Erzählen statt vorlesen, authentisch und auf Augenhöhe. Selbst dann, wenn es um komplexe Themen geht. Die Audioguides lenken den Blick auf spannende Details, vermitteln Wissen und wecken Neugier“, erklärt Daum-Sauermann. Mit der Qualität der gesprochenen Texte sind die Verantwortlichen des Projektes sehr zufrieden. Museumsleiter Bernhard Sauermann sagt: “Sie geben einen einmaligen Blick frei auf die Ausstellungen, gesehen durch die Augen derjenigen Person, die die Museen derart außergewöhnlich aufgebaut hat.“

„Unsere Sprecher*innen klingen nicht wie `Vorleser`, sondern wie `Erzähler`. Vorbilder sind unsere Museumsführer*innen gewesen, denen man durch die Reihe gerne zuhört, weil sie ihr Publikum durch sehr persönliche Führungen begeistern“, so Sigrid Daum-Sauermann, in deren Verantwortung auch die Regie der Texterstellung lag. Besonders erfreut ist sie, dass es gelungen ist, als Sprecherin für das Bayerische Bäckereimuseum eine bekannte und beliebte deutsche Schauspielerin zu gewinnen: Bettina Zimmermann. Diese hatte ihre Begeisterung für das Spezial-Museum im Kulmbacher Mönchshof schon einmal unter Beweis gestellt. Bei einer ZDF-Terra-X-Sendung stellte sie spontan ihren Gewinn in Höhe von 10.000 Euro für Kinderaktionen des Bayerischen Bäckereimuseums im Kulmbacher Mönchshof zur Verfügung.

Das Projektteam Audioguid

Gerüstet für den „Lauschangriff“ in den Museen im Kulmbacher Mönchshof sind die Verantwortlichen des „Projektes Audioguides“ (von links): Ulrich Deichsel, Karola Helm und Bernhard Sauermann, alle Museen im Kulmbacher Mönchshof e. V..

Bettina Zimmermann - in Audioguides zu hören

Schauspielerin Bettina Zimmermann hat viel Erfahrung mit Hörbüchern und als Synchronsprecherin. Für das Bayerische Bäckereimuseum stellte sie ihr Talent aus Verbundenheit kostenfrei für die Audioguides zur Verfügung. Ihr gefallen vor allem „die tollen Aktionen mit und für Kinder“ im Museumspädagogischen Zentrum der Museen im Kulmbacher Mönchshof.

Wandel in der Besucherstruktur

Mit den Audioguides tragen die Museen im Mönchshof dem stetig steigenden Individualbesuch Rechnung. Museumsleiter Bernhard Sauermann betont, dass auch für Gruppen weiterhin Museumsführer gebucht werden können: „Unsere Museumsführer*innen sind unersetzlich. Sie alle haben ihren ganz eigenen Stil und verstärken das Gruppenerlebnis ungemein.“

Die Tendenz vom Gruppenbesuch hin zur Individualtouristik, so Sauermann, sei bereits vor Corona erkennbar und durch die Pandemie noch verstärkt worden. Die Phase der massiven Einschränkungen von Museumsbesuchen habe das Museen-Team genutzt, um sich auf die Zeit „danach“ – wenn der Museumsbetrieb wieder richtig anläuft – eingehend vorzubereiten. „Unter anderem haben wir deshalb das Projekt „Audioguides“ unter dem Motto „Neustart Kultur“ in Angriff genommen und dafür auch öffentliche Mittel generieren können“, berichtet Sauermann. Die aktuellen Quartalszahlen bestätigen Einschätzung und Strategie: So konnten die Ergebnisse zum Vergleichszeitraum vor Corona bereits heute merklich übertroffen werden.

 

Präsentation auf bundesweiter IMT-Plattform

Die Museen im Mönchshof beteiligen sich traditionell am „Internationalen Museumstag“. Laut Thea Hirschkorn, Kuratorin der Museen im Mönchshof, können sich Museen mit geplanten analogen Angeboten oder auch mit schon jetzt nutzbaren digitalen Angeboten auf der bundesweiten Plattform präsentieren. „In Deutschland wird der IMT vom Deutschen Museumsbund bundesweit koordiniert und in enger Kooperation mit den Museumverbänden und -ämtern der Länder auf regionaler Ebene sowie den Museen vor Ort umgesetzt“, führt die Kuratorin aus.

 

Sonderführung für Familien anlässlich des IMT

Anlässlich des IMT am Sonntag, 15. Mai 2022, lenkt Museumsführerin Anita Strecker im Rahmen einer speziell für Familien ausgerichteten Sonderführung kleine und große Besucher*innen durch das Deutsche Gewürzmuseum. Das Motto dabei: „Entdeckt das Deutsche Gewürzmuseum – eine Reise in die Welt der Sinne!“

 

Um Anmeldung wird gebeten. Die Plätze im Rahmen der Sonderführung sind begrenzt.

Drei bemerkenswerte Museen unter einem Dach. Auf mittelalterlichem Klostergrund, einst landwirtschaftliches Vorwerk der Mönche, dann namhafte Exportbierbrauerei, heute Lebensmittel-Kulturzentrum von internationaler Ausstrahlung. Museale Visitenkarte einer Stadt, der längst ein guter Ruf für Spitzenqualität bei Bier, Brot, Gewürzen und Fleischwaren vorauseilt. Willkommen im Mönchshof Kulmbach.