Blasmusik vom Feinsten: Meisterkurs von Haus Marteau im Kulmbacher Mönchshof

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Am Sonntag, 7. August 2022 ist es nach zwei Jahren Coronapause endlich wieder soweit: Haus Marteau lädt zum Brass-Frühschoppen in den Kulmbacher Mönchshof. Der Abschluss und Höhepunkt des Ensemblekurses für Blechbläser mit Rekkenze Brass ist ein kulturelles Highlight in Oberfranken. Beginn ist um 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

Die Vorfreude auf den diesjährigen Brass-Frühschoppen am 7. August ist groß. Im Kulmbacher Mönchshof trafen sich die Verantwortlichen und Sponsoren nun für letzte Vorbesprechungen: v.l. Harry Weiß, Vorstand der Sparkasse Kulmbach-Kronach, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Sebastian Grebe, Präsident Lions Club Kulmbach, Rainer Streit von Rekkenze Brass, Dr. Ulrich Wirz, Verwaltungsleiter Haus Marteau, Oberbürgermeister Ingo Lehmann, Stephan Pröschold, Stadtwerke Kulmbach sowie in der hinteren Reihe Bernd Sesselmann vom Lions Club Kulmbach und Dr. Helga Metzel, Geschäftsführerin Kulmbacher Mönchshof. (Foto: Florian Bergmann)

Es hat sich längst herumgesprochen, dass die Konzerte des Meisterkurses für Blechbläser von Haus Marteau echte Geheimtipps sind. Trompete, Posaune, Horn, Tuba oder Euphonium – Brass im Frankenwald lädt zum Stelldichein der Blechblasinstrumente. Hier sind die Grenzen zwischen Amateuren, Studenten und Profimusikern aufgehoben. Das erklärte Ziel: Spaß am gemeinsamen Musizieren zu haben.
„Mit unserem Brass-Konzert sind wir dieses Jahr endlich wieder im Kulmbacher Mönchshof zu Gast. Live-Musik auf diesem hohen Niveau, noch dazu Open Air – kein Wunder, dass dieses Konzert Kultstatus genießt“, wünscht Bezirkstagspräsident Henry Schramm allen Besucherinnen und Besuchern viel Spaß.

Gastdozentin ist in diesem Jahr Kristin Thielemann, die Orchestermusik, Trompete und Musikpädagogik an der Musikhochschule Lübeck studiert hat und Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung und der Münchner Philharmoniker war. Bereits während des Studiums stand sie als Trompeterin im Orchester der Deutschen Oper Berlin unter Vertrag. Seit 2009 ist sie für den Verlag Schott Music tätig, wo sie viele Beiträge für Fachzeitschriften wie „üben & musizieren“ verfasst, aber auch Notenausgaben für den musikpädagogischen Bereich veröffentlicht hat. Kristin Thielemann ist als Dozentin zu Gast an Hochschulen und Universitäten, hält Fortbildungen für Musikpädagogen und Eltern-Vorträge. Während des Lockdowns in der Coronakrise erreichte ihr Podcast zum Thema Online-Musikunterricht innerhalb weniger Wochen fünfstellige Hörerzahlen. Als Jurorin ist sie bei Musikwettbewerben in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.
„Es ist mittlerweile gelebte Tradition, mit den Ensemblekursteilnehmern Musiker von Weltruf bei uns im Mönchshof zu Gast zu haben. Ein herzliches Dankschön gilt erneut Rekkenze Brass und dem Bezirk Oberfranken beziehungsweise dem Haus Marteau für dieses Engagement und auch in diesem Jahr besonders der Sparkasse Kulmbach-Kronach, dem Lions-Club Kulmbach-Plassenburg sowie unseren Nachbarn,den Stadtwerken Kulmbach, ohne die die Matinée so nicht möglich wäre“, erklärt Dr. Helga Metzel, Geschäftsführerin der Museen im Kulmbacher Mönchshof. Und sie fährt begeistert fort: „Die begeisterten, zahlreichen Zuhörer, die jedes Jahr Anfang August am Sonntagvormittag zum Abschlusskonzert zu uns in den Mönchshof kommen, sind ein Beweis dafür, dass wir alle gemeinsam mit diesem Konzert im Mönchshof Biergarten den Bogen von der Brau- und Bierkultur hin zu höchstwertiger Musikkultur schlagen. Das kommt an und gefällt – besonders sicher in diesem Sommer!“
„Hoffentlich hält das Wetter, damit wir alle eine unbeschwerte sommerliche Matinée im wunderschönen Biergarten des Kulmbacher Möchshofes erleben können“, ergänzt Haus Marteau-Verwaltungsleiter Dr. Ulrich Wirz.
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Foyer der Museen im Kulmbacher Mönchshof statt.

Haus Marteau auf Reisen mit Rekkenze Brass, Kristin Thielemann und den Teilnehmern des Ensemblekurses für Blechbläser

Sonntag, 7. August 2022

um 11 Uhr

im Mönchshof-Bräuhaus, Hofer Str. 20, 95326 Kulmbach

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter www.haus-marteau.de

Drei bemerkenswerte Museen unter einem Dach. Auf mittelalterlichem Klostergrund, einst landwirtschaftliches Vorwerk der Mönche, dann namhafte Exportbierbrauerei, heute Lebensmittel-Kulturzentrum von internationaler Ausstrahlung. Museale Visitenkarte einer Stadt, der längst ein guter Ruf für Spitzenqualität bei Bier, Brot, Gewürzen und Fleischwaren vorauseilt. Willkommen im Mönchshof Kulmbach.