25. Kulmbacher Oldtimer-Treffen

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Kulmbacher Oldtimer-Treffen feiert 25-jähriges Jubiläum:

Nostalgie und Tradition im Kulmbacher Mönchshof

Fans von Oldtimern haben den 26. Juni längst im Kalender stehen: An diesem Tag werden hunderte urige und betagte Fahrzeuge den Kulmbacher Mönchshof schmücken. Nach zweijähriger Pause feiert dort dann das größte Oldtimer-Treffen Nordbayerns sein 25-jähriges Jubiläum: Es werden rund 700 Oldtimer und 4000 Besucher erwartet.

plakat-2022

 

„Wir freuen uns sehr darauf, endlich wieder Gastgeber für Oldtimer-Freunde sein zu dürfen. Ganz besonders, da wir dieses Mal auch noch unser 25. Jubiläum feiern können“, sagt Norbert Drechsler, Vorsitzender des Oldtimer Stammtisches Kulmbach (OSK). Und weiter: „Im Laufe seiner Geschichte ist das Kulmbacher Oldtimer-Treffen zum größten seiner Art in Nordbayern herangewachsen. Darauf sind wir sehr stolz. Doch ist für uns nicht die Größe entscheidend, sondern die Qualität der Veranstaltung.“

Die zeigt sich in erster Linie in den Prachtstücken, die auf dem Gelände des Kulmbacher Mönchshofs zu bestaunen sind. „Für die Besucher gibt es auf dem Gelände einen Querschnitt von über 100 Jahren Automobilgeschichte zu sehen“, verspricht Drechsler. „Zudem werden die Oldtimerbusse von Meister Bär Hotels wieder vor Ort sein und – soweit möglich -Stadtrundfahrten anbieten.“

Die Attraktivität des Kulmbacher Oldtimer-Treffens ist nicht nur ausschließlich auf die betagten Fahrzeuge zurückzuführen. Auch das kulturhistorische Ambiente trägt dazu bei. Der Kulmbacher Mönchshof ist seit 1996 Dreh- und Angelpunkt für die Ausstellung der Schnauferl. „Der Kulmbacher Mönchshof bietet einen authentischen Rahmen, der diese Art der Reise in die Vergangenheit ermöglicht“, sagt Dr. Helga Metzel, Geschäftsführerin der Museen im Kulmbacher Mönchshof e. V.. Und sie fährt fort: „Zudem bietet unser Gelände ausreichend Platz für Aussteller und Besucher, um über die ausgestellten Kleinode fachsimpeln zu können – und dies natürlich erst recht zum Jubiläum.“

Neben den zahlreichen Oldtimern wird es in diesem Jahr auch Livemusik geben, die mit zeitgenössischen Oldies für ein Wohlfühl-Ambiente sorgen wird. Die perfekte Möglichkeit zum gemütlichen Verweilen bietet der idyllische Biergarten des Mönchshof Bräuhaus. Dr. Helga Metzel betont: „Die Museen leisten mit ihren Ausstellungsstücken einen interessanten Beitrag zur Geschichte der Lebensmittelkultur und sind als kulturhistorisches Schaufenster des Lebensmittelstandortes Kulmbach im Zentrum der Genussregion Oberfranken immer einen Ausflug wert.“

Das traditionelle Oldtimer-Treffen ist die perfekte Gelegenheit für alle Fans, ihre Karossen aus längst vergangenen Epochen herauszuholen, auf Hochglanz zu polieren und die Leidenschaft mit anderen zu teilen. „Die Anziehungskraft unserer Veranstaltung ist es, die die Oldtimer-Liebhaber weite Anfahrtswege in Kauf nehmen lässt. Nicht nur aus Bayern, Sachsen und Thüringen liegen Anmeldungen vor, es haben sich auch schon Stammgäste aus Berlin, Stuttgart, Frankfurt und Köln gemeldet“, unterstreicht Drechsler.

Landrat Klaus Peter Söllner zeigte sich froh darüber, dass die erfolgreiche Veranstaltungsreihe fortgesetzt werde. Er sei dem OSK-Ehrenvorsitzenden Walter Schaller und Vorsitzendem Norbert Drechsler dankbar, dass sie diese Tradition aufrechterhalten. „Das ist ein Traum für jeden, der schöne Autos mag.“ Kulmbachs zweiter Bürgermeister Frank Wilzok sprach von einem Highlight für die Stadt. Die Veranstaltung sei im Laufe der Jahre zu einem Publikumsmagneten geworden.

Teilnahmebedingungen

Für Teilnehmer ist die Zufahrt mit einem Fahrzeug, das älter als 30 Jahre ist und ein „H“ oder „07“-Kennzeichen besitzt, kostenfrei möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Veranstaltungsgelände öffnet seine Tore am Sonntag, 26. Juni 2022 um 9:30 Uhr. Für alle Teilnehmer wird es als kleines Dankeschön eine Erinnerungsflasche Mönchshof mit einem eigens angefertigten Sonderetikett geben. Besucher können die Oldtimer ab 10:00 Uhr bewundern. Die Ausstellung ist für Teilnehmer und Besucher ohne Eintritt zugänglich. Zudem gibt es die Möglichkeit, Kleinteile und Zubehör an Verkaufsständen käuflich zu erwerben. Für Essen und Trinken ist auf dem Veranstaltungsgelände und im Biergarten gesorgt. Das Bayerische Brauereimuseum, das Bayerische Bäckereimuseum und das Deutsche Gewürzmuseum sind von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Auf die Veranstaltung freuen sich (von rechts) Mathias Göldner (OSK), Landrat Klaus Peter Söllner, OSK-Ehrenvorsitzender Walter Schaller, der seinen historischen Morris mitgebracht hatte, OSK-Vorsitzender Norbert Drechsler, Kulmbachs zweiter Bürgermeister Frank Wilzok, Dr. Helga Metzel, die Geschäftsführerin der Museen im Kulmbacher Mönchshof e. V. sowie Produktmanagerin Claudia Kollerer von der Kulmbacher Brauerei. Foto: Klaus Rössner